Der Berliner Jargon

Der Berliner Jargon
Author: Jan Eik
Publisher: Jaron
Date: 2008
ISBN: 3-89773-583-5
Pages: 72
Format: PDF, DJVU
Size: 1.78MB

Über das Verschwinden des Berliner Dialekts. Das Berlinische an sich und als solches. Dialekt und Vorurteil. Aus Glogaau Gardelegen und Radeburg. Alles waschechte Berliner. Von “acheln” BIS “ssappendusta”. Die Berlinische Aussprache. “Meen ‘Se mir?” Grammatik und Akkudativ. “Breejenklütrich, aba mit ‘n Wuppdich”. Der Berliner Wortschatz. Zwischen Wannsee und Herzberje. Betonung Frei nach Schnauze? “Hungerharke” und “Renommierpimmel”. Berlins angeblicher Volksmund. Bescheidenheit IST eine Zier. Berlinische Redewendungen und Reime. Literaturauswahl. unterstützt durch Die bekannte Publizistin Jutta Voigt, Die Ein heiteres Plädoyer Wider das Verschwinden des Berliner jargons beisteuert, macht der Beliebte Romanautor Jan Eik den Leser mit den interessantesten Aspekten des Berlinischen bekannt und erklärt neben der ihm Entstehung Dieses jargons den Wortschatz, Aussprache-und Betonungsregeln sowie den angeblichen Berliner Volksmund. Daneben Auch der wird Akkudativ erläutert, der nach der Devise funktioniert: “Der Berliner sacht Imma mir, ooch wenn’t richtich is!” Jan Eik beweist Viel Witz und mit Charme, DASS das Berlinische “ooch ‘ne Weltanschauung” IST.

DOWNLOAD
depositfiles
turbobit